//
you're reading...
Alltag

trüber tag

trüb1trüber tag, ich sag’s nicht gern
die sonne, die ist heute fern
fein versteckt hinter dem grau
bin auf der suche nach dem blau
aufgewacht voller elan – nach träumen schön
wollte ich den blauen himmel sehen
wollte mit den bunten blättern um die wette tanzen
im sonnenschein vor lachen micht zerfransen
wollte genießen um des genusses willen
nun bekomme ich nur bittere pillen
so schenke ich ein – ein tässchen kaffee
der duft soll mich entführen in die weite welt
dorthin, wo licht und leben sich gerade aufhält
so ganz versunken im land der phantasie
stelle ich staunend fest
dass es sich auch ohne sonnenschein
gut leben lässt

Advertisements

Diskussionen

3 Gedanken zu “trüber tag

  1. Eine gute Feststellung! 🙂

    Verfasst von westendstorie | Oktober 26, 2014, 10:42
  2. bei uns scheint die Sonne, jedenfalls am Himmel

    Verfasst von Marianne | Oktober 26, 2014, 10:54
    • Ich vermute, dass sie auch bei uns irgendwo da oben zu finden sein müsste, aber … 😦

      Verfasst von YDU | Oktober 26, 2014, 15:26

Kategorien

Archive

%d Bloggern gefällt das: