//
you're reading...
Alltag

sonderbar

Today, yesterday, and tomorrow words on blackboard
heute war der tag so teigig
so zäh‘, ich fasse es kaum
wollte nicht kommen, auch nicht vergehen
der tag war einfach eigen
ideal, um etwas zu vergeigen

nun, dazu fehlte mir die kraft
trank lieber orangensaft
ließ vitamine mich erobern
gewärmt durch kuscheliges pullovern

so geht der tag nun doch dem ende zu
obwohl dies war nicht zu erwarten
vermutlich sind wir nun per du
ich im warmen, er draußen im garten

die sonne, die tagsüber war versteckt
nun schlussendlich zieht von dannen
das hat der tag sich ausgeheckt
lässt sich von der nacht – nun übermannen

das traurig spiel, ich muss es sagen
lässt mich am sinn des tages sehr oft nagen
kaum erwacht und doch nie wirklich da
grau in grau, dann wieder nacht, das ist doch sonderbar

Advertisements

Diskussionen

2 Gedanken zu “sonderbar

  1. Sonderbar? Komm, gehn wir in die Sonderbar und nehmen einen Cocktail da.
    🙂

    Verfasst von sweetkoffie | November 19, 2014, 17:19
    • Cocktail hin, Cocktail her,
      Sonderbar ist niemals leer,
      muss man vorbestellen jahrelang,
      soviel Gäste, mir wird bang!
      Einmal wird man eingeladen,
      geht das Ganze schon fast baden,
      muss wohl setzen auf Vitamin B,
      hoffentlich wirkt er noch, der Schmäh …
      😉

      Verfasst von YDU | November 19, 2014, 19:15

Kategorien

Archive

%d Bloggern gefällt das: