//
you're reading...
Alltag

Mal sehen …

polar Ich hab’s getan! Na, so sensationell ist die Sache auch wieder nicht, da bereits Hunz und Kunz mit einem Aktivity-Tracker durch die Gegend strampeln. Eigentlich war mir das immer hochgradig egal, denn was andere Leute mit ihren Moneten machen, geht mich  nichts an. Das Warum dagegen interessiert mich dann und wann sehr wohl, denn ich möchte auch im fortgeschrittenen Alter am Puls der Zeit bleiben. Das Konzept der Sportuhren war mit bekannt und wird auch rudimentär genutzt, um kontraproduktive körperliche Überforderung zu vermeiden. Ja, es gibt sie diese Tage, an denen man meint 20 zu sein und versucht auch entsprechende Leistungen erbringen zu müssen: Der Puls rast, die Glocken klingen hell und alle sind begeistert, dass Opa es noch so drauf hat! Das war’s dann aber auch schon, denn durch maßlose Überforderung sind Schmerz und Arztbesuche  vorprogrammiert. Um dem vorzubeugen trage ich bei diversen sportlichen Aktionen einen „Pulsdrehzahlbegrenzer“, der immer dann, wenn ich es übertreibe zu tüdeln beginnt und mir klar macht, dass jetzt Schluss mit Lustig ist und Opa einen Gang runter schalten muss, um auch morgen noch aktiv sein zu können.
Fortsetzung folgt …

Advertisements

Diskussionen

2 Gedanken zu “Mal sehen …

  1. anderes Thema: mein Navi „tüdelt“, wenn ich zu schnell an die Ostsee will. Obwohl ich die Strecke schlafwandlerisch fahren könnte, hängt das ‚Ding‘ doch am Akku. Die Polizei in Schleswig-Holstein ist sehr kleinlich, sie wollte vorher schon 3x Geld von mir … und da bin ich aber sowas von geizig! 😉

    Verfasst von rose1711 | September 4, 2016, 08:33

Kategorien

Archive

%d Bloggern gefällt das: