//
you're reading...
Alltag

Nun ist es da

klee

nun ist es da – das neue jahr
was mich stört, das ist die sache
dass ich im gleichen bett erwache
dass, wenn ich aus dem fenster blicke
ich an alter landschaft mich erquicke
die sonne scheint zwar, jedoch nicht heller
nun frage ich mich, was kommt auf den teller?
etwa die rezepte gar vom vorigen – vom alten jahr?
langsam keimt in mir der verdacht
die ballerei, die war umsonst in der silvesternacht
nicht das essen und das trinken, die tänzchen auf dem parkett
förderten was völlig neues auf das weltparkett
alles neu, nur etikettenschwindel, also alles wie gewohnt
oder wird das neue jahr nur noch wenig heut geschohnt?
wie dem auch sei, ich bin gerade etwas enttäuscht tief innen drin
hatte ich doch erwartet eine neue welt mit tiefem sinn
nach den vielen lichterblitzen käme sie dann um die ecke
friedvoll, gerecht mit großer macht
vorbei der traum – nun bin ich ja erwacht
alles beim alten, wer will etwas dagegen sagen
die ganze last müssen die kalenderblätter wieder tragen

Advertisements

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Kategorien

Archive

%d Bloggern gefällt das: