//
you're reading...
Alltag

Fazit

mami

Der Muttertag ist ein Tag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft. Er hat sich seit 1914, beginnend in den Vereinigten Staaten, in der westlichen Welt etabliert. Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern wird er am zweiten Sonntag im Mai begangen.
Der Muttertag wurde von der englischen und amerikanischen Frauenbewegung geprägt, deren Ziele es war, dass sich Mütter zu aktuellen Fragen austauschen und außerdem wollten sie verhindern, dass ihre Söhne im Krieg geopfert werden.
Anna Marie Jarvis gilt als Begründerin des heutigen Muttertags. sie widmete sich sogar hauptberuflich dem Ziel, einen offiziellen Muttertag zu schaffen, was ihr nach entsprechend hartem Einsatz auch gelang.
Am 8. Mai 1914 erließ der US-Kongress die Joint Resolution Designating the Second Sunday in May as Mother’s Day: Als Zeichen der Liebe und Verehrung der Mütter solle der 2. Sonntag im Mai als Muttertag gefeiert werden. Der Präsident der Vereinigten Staaten solle an diesem Tag die öffentlichen Gebäude beflaggen lassen; diesem Willen des Kongresses hat Woodrow Wilson noch im gleichen Jahr Folge geleistet.[3] So wurde der Muttertag 1914 zum ersten Mal als nationaler Feiertag begangen.
Mit steigender Verbreitung und Kommerzialisierung des Muttertags wandte sich die Begründerin des Feiertages von der Bewegung ab, bereute, diesen ins Leben gerufen zu haben, und kämpfte erfolglos für die Abschaffung des Feiertages!  Quelle: Wikipedia

Fazit: Das hat mir bis jetzt niemand erzählt, dass die Begründerin des Muttertags zur Gegnerin wurde!

Advertisements

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Kategorien

Archive

%d Bloggern gefällt das: