//
you're reading...
Alltag, Rhyme

Morgenstund …

Quelle: pixabay

die sonne spiegelt sich in den fassaden
das blau verdrängt das grau – ich geh baden
die temperatur – etwas frisch und knackig
wer sich heute ins nass wagt, der ist zackig
bunte teppiche zwischen den häuserschluchten liegen
wunderbar anzusehen, könnte ich nur fliegen
in der zeitung blüht corona in allen farben
die angst schlägt wunden, es bleiben narben
hunger, elend in der dritten welt
darauf corona uns gerade die sicht verstellt
covid 19 hebt die bekannte welt aus den angeln
lang noch wird es der welt an zuversicht heftig mangeln
nur eines zählt noch, das sind infektionen
drum testen wir weiter, ohne uns zu schonen
wir suchen mit begeisterung, was wir nicht kennen
um nach dem test um unser leben zu rennen
hauptsache die formel 1 dreht flott ihre runden
man kämpft am nachmittag um tausendstel sekunden
die gummimischung wird das rennen entscheiden
jeder fahrer hofft, dass die reifen lebendig bleiben
ist schon eigenartig, dass der kautschuk ihr leben bestimmt
der fahrer zählt kaum mehr, der gummi gewinnt
ist auch egal für die masse an den schirmen
was bleibt, ist die sektdusche danach in den gehirnen
die interviews, die spannend beschreiben
wie man musste unter der gummimischung leiden
drum schlage ich vor, lasst die gummis allein kämpfen
glückselig würden sie um die kurven rundenlang schlenzen
könnten neckisch schulter an schulter rollen
und sich schlussendlich kopf an kopf alle den sieg gemeinsam holen
schluss mit der rennhysterie, die räder benutzen
bald werden die brettln zwischen den stangen rutschen
man wird wedeln auf buckeligen untergrund hinab
auf dem schneeband zu tale rasen, das wird wieder knapp
nur wer den engen eisteppich zu nutzen versteht
kann gewinnen, wenn nicht zu viel zeit vergeht
was mich betrifft, ich spazier wieder im freien
will mir gegen die langeweile eine mundharmonika leihen
abstand halten werde ich natürlich zu allem rundherum
könnte doch ein spreader sein, ach wie dumm
nun beende ich das reimen, mache mich auf zum cafe
dort ist die welt noch in ordnung, ganz ehrlich – kein schmäh

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Kategorien

Archiv

%d Bloggern gefällt das: