//
you're reading...
Alltag

Ausnahmsweise

Quelle: pixabay

ausnahmsweise schön geträumt, das ist schon was
draußen kalt aber nicht allzu duster, des is klass
energiegeladen möchte ich mich nicht nennen heut‘
geht so, bin zufrieden, auch nicht schlecht – liebe leut‘
deutschland lockt down ab montag, so steht’s geschrieben
so fielen an den börsen die kurse – verluste blieben
österreich bereitet härtere maßnahmen vor
als besucher steht man im spital vor dem geschlossenen tor
die zweite welle, so spricht macron, ist für uns ein affront
der homo sapiens wird sich wehren gegen diese attacke
wir mummeln uns ein in schal und dicke jacke und eine maske
abstand halten wir, so gut geht es eben geht
bald ist die erde zu klein, falls man sich dran hält
zuerst ein meter, dann zwei, dann drei und irgendwann
sitzt jeder auf seinem eigenen planeten – da ist was dran
ich habe mir reserviert den mond schon vor jahren
weil die amis und russen ja schon da oben waren
all das zeug kann ich weiter verwenden
und die welt mit einem spiegel ab und zu blenden
war nur ein scherz, niemals wäre ich so gemein
ich mach aus mondwasser schneebälle, das wird fein!
ausnahmsweise würde ich ab und zu zur erde winken
vielleicht zu weihnachten mit einem kerzerl kurz blinken
würde dann singen in das stockfinstere weltenall
weihnachtslieder , allerdings kein bäumchen, da ist es sehr kahl
was soll’s, nun lese ich die zeitung, um zu erfahren
wie wir an die wand fahren werden den planetaren karren

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Kategorien

Archiv

%d Bloggern gefällt das: