//
you're reading...
Alltag, Numbers

Klopf, klopf, …

Für mich waren seit dem Beginn der Cxrxna Pandemie die Listen der Statistik Austria ein ideales „Messinstrument“, das es mir erlaubte die aktuellen Sterbefälle mit denen der Vergangenheit abzugleichen. Interessant waren für mich immer die Jahre, die ich bereits bewusst miterlebt und so auch von ihrer Auswirkung her im Gedächtnis hatte ! Und ? Im Vergleich zur Panikmache der Medien stellte sich heraus, dass wir ähnliche Zeiten schon erlebt hatten. Bis zur 47. Kalenderwoche des aktuellen Jahres funktionierte das „wunderbar“, denn obwohl, die von mir gewählten Listen „nur“ die gesamte Bandbreite der Verstorbenen pro Woche nach dem Geschlecht und den Altersklassen 0 – 64 / 65 und älter auswiesen, waren sie vor allem im Vergleich mit der erlebten Vergangenheit aussagekräftiger als die Zahlenspiele in den Medien. So weit so gut! In der 48. und 49. Kalenderwoche tauchten plötzlich „zugeschätzte Werte“ auf, was schon sehr eigen anmutet, da jeder Todesfall gemeldet und registriert wird. Wer schätzt hier was und warum zu? Danach gibt es keine öffentlich zugängigen Eintragungen mehr … Klopf, klopf, klopf! Keiner mehr da? Was ist geschehen? Bin schon neugierig, wie das weiter geht!

Diskussionen

3 Gedanken zu “Klopf, klopf, …

  1. … meinerseits besteht auch Verunsicherung bei den Zahlen, die man uns vorsetzt 🤔😟

    Verfasst von rose1711 | Dezember 27, 2020, 06:10
    • Blöderweise sah ich so etwas Ähnliches kommen und wurde wegen meiner „wahnhaften“ Vermutung unter die Coxi-Genies eingereiht … Seit 2016 wurden – den Angeben zufolge – korrekt erhobene Daten präsentiert und plötzlich wird mit Daumen mal Pi agiert? Scheint fast so, als wäre die Fähigkeit zum Zählen abhanden gekommen! Bin neugierig, wie sich das Rätsel auflöst …

      Verfasst von YDU | Dezember 27, 2020, 06:40
  2. … lass mich bitte die Lösung auch wissen, bin immer noch neugierig 😉

    Verfasst von rose1711 | Dezember 27, 2020, 08:48

Kategorien

Archiv

%d Bloggern gefällt das: