//
you're reading...
Fahrrad

Sicherheit am Bike

Warum wird für E-Bikes ein spezielles Training benötigt?

  1. E-Biken ist nicht mit Fahrradfahren zu vergleichen, da es quasi eine eigene Sport-Kategorie ist.
  2. E-Bikes haben durch Motor, Gewicht und Akku einen anderen Schwerpunkt als ein Fahrrad.
  3. Ein weiterer wesentlicher Unterschied ist die Anfahrt, die bei verschiedenen Elektro- und Geschwindigkeitsstufen möglich ist. Hier kann es für unerfahrene E-Biker leicht passieren, dass diese gleich beim Anfahren nach hinten/seitwärts kippen und vom E-Bike fallen.
  4. Eine wichtige Übung beim E-Biken ist auch das Langsamfahren, weil das Drosseln des Motors geübt werden muss.
  5. Eine weitere Herausforderung ist die Dynamik, die durch die hohen Kräfte beim E-Biken in den Kurven herrscht. Durch das größere Gewicht und die höhere Geschwindigkeit wirken hier deutlich stärkere Kräfte, als bei der Fahrt mit einem normalen Fahrrad. Wer beim E-Radeln nicht viel Erfahrung hat, kann hier deshalb sehr schnell Schwierigkeiten bekommen.
  6. Viele E-Bike-FahrerInnen sind früher mit ihrem Fahrrad Geschwindigkeiten von bis zu 15 km/h gefahren – jetzt mit dem E-Bike sind bis zu 25 km/h möglich. Das bedeutet eine Verdopplung des Bremsweges. In vielen Fällen führt eine Ablenkung, etwa in Form eines anderen Verkehrsteilnehmers oder eines Tieres zu einer Bremsung. Dann wird die Dynamik des Bremsweges in der hektischen Situation falsch eingeschätzt.
  7. Oft wird aber einfach auch der Verlauf einer Kurve falsch eingeschätzt. Man fährt mit zu hoher Geschwindigkeit auf die Kurve zu und schafft es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und zu lenken.
  8. Auch von anderen Verkehrsteilnehmern wird die Geschwindigkeit des E-Bikes unterschätzt, weil sie durch das optische Erscheinungsbild ein normales Fahrrad vermuten.

Wer sollte ein E-Bike Training machen?

Nicht nur Menschen, die über 50 Jahre alt sind, sondern auch untrainierte 30-jährige können mit den schwierigen Fahrdynamiken des E-Bikens Probleme bekommen. Aber besonders Menschen ab 50, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr mit herkömmlichen Fahrrädern fahren können. Viele können dadurch in höherem Alter wieder Strecken meistern, die sie vor 20 Jahren noch ohne MotorUnterstützung geschafft haben. Die Unerfahrenheit ist ein großes Problem, manche sind vor der ersten E-Bike Fahrt möglicherweise schon 15 Jahre nicht mehr auf einem Rad gesessen.

Diskussionen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Kategorien

Archiv

%d Bloggern gefällt das: