//
you're reading...
Fahrrad

Sicherheit

Photo by Pixabay on Pexels.com

Meine gestrige Ausfahrt hat mir gezeigt, dass ich schon deutlich besser am Rad sitze, einen schönen Strich fahren kann und auch die Fertigkeiten beim Langsamfahren sich deutlich verbessert haben. Kaum eine Ampel bei der ich den Fuß runtergeben muss, der Gleichgewichtssinn hat sich verbessert, auch der Ampelstart geht geschmeidig vonstatten. Schwierige Passagen auf groben Untergrund fühlen sich schon deutlich sicherer an, obwohl da noch eindeutig Übungsbedarf erkennbar ist. Der Schulterblick fällt mir noch etwas schwer, funktioniert aber schon deutlich besser. Regelmäßiges Trockentraining ist angesagt! Die e-Unterstützung stellt sich vor allem im Stadtverkehr als sehr vorteilhaft heraus, da ich im höheren Gang losfahren kann und so sehr flüssig voran komme. Kein Gewackel, sofort eine schöne Linie, die ein gutes Gefühl vermittelt.

Fazit: Das Geschicklichkeitstraining im Vorfeld war zwar nicht so prickelnd, hat sich aber als sehr sinnvoll erwiesen! Der Einsatz der e-Unterstützung gelingt sehr gut und macht das Fahren im Stadtverkehr deutlich angenehmer! Obwohl der e-Motor meines Rades sehr kontrolliert einsetzt, ist etwas Gewöhnung notwendig. Eingewöhnung bei weniger Verkehr hat sich bei mir gut bewährt.

Diskussionen

3 Gedanken zu “Sicherheit

  1. Übung und Training ist alles. Kürzlich habe ich einen Menschen gefragt: Wie komme ich zur Elbphilharmonie? Meinte er: üben, üben, nichts als üben.
    Das war das Wort zum Sonntag 😉

    Verfasst von rose1711 | September 26, 2021, 09:02
    • Was wohl der Wahrheit entspricht, denn er hat das Talent sofort erkannt – leider auch die „Nachlässigkeit“ beim Üben … 😉

      Verfasst von YDU | September 26, 2021, 11:43

Kategorien

Archiv

%d Bloggern gefällt das: