//
you're reading...
Großglockner

Passzwang.net

passzwang.net

„Die Großglockner-Hochalpenstraße zählt zu den interessantesten, anspruchsvollsten und landschaftlich beeindruckendsten Passstraßen des gesamten Alpenraumes. Die Nordrampe führt zunächst ab dem Ort Bruck über knapp 1.700 Höhenmeter hinauf bis zum Fuscher Törl. Von dort zweigt eine Stichstraße zum höchsten Punkt der Panoramastraße, der Edelweißspitze bis auf 2.571m ab. Hinter dem Fuscher Törl geht es dann etwa 150 Höhenmeter hinab zur sog. Fuscher Lacke und von dort dann wieder hinauf bis zum höchsten Punkt der eigentlichen Passstraße, dem Hochtor auf 2.503m. Dahinter beginnt die Abfahrt in den Süden nach Heiligenblut. Von dort startet auch die klassische Südrampe, die zur Stichstraße zur Franz-Josef-Höhe bis auf 2.369m Höhe abzweigt. Oben angekommen hat man direkten Blick auf den Pasterzengletscher und den Großglockner. Als Rennradler kann man all diese Wege je nach körperlicher Verfassung und Laune in passenden Einheiten fahren und ggf. auch etwas abkürzen, indem man bspw. die Nordrampe erst bei der Mautstelle Ferleiten auf etwa 1.142m startet.“ Quelle: passzwang.net

Diskussionen

6 Gedanken zu “Passzwang.net

  1. Ich hab nach meinem Urlaub mal die verpassten Beiträge hier durchgelesen und bin gleichermaßen entsetzt und fasziniert.
    Entsetzt über das Kalorienzählen, weil ich der festen Überzeugung bin, daß ein Organismus, der einen mit den Sinnen nicht wahrnehmbar veränderten Kaloriengehalt unbewusst ausgleichen kann, sich auf Dauer nicht von Zahlen an der Nahrungsbeschaffung hindern lässt.
    Fasziniert über den Großglocknerplan, weil das für mich derzeit ähnlich anmutet wie ein Mondbesuch aus eigener Kraft. Das einzige, was ich derzeit ohne große Selbstüberwindung hinbekomme ist Essen, Schlafen und Ausscheidung.

    Verfasst von blondyonly | September 1, 2022, 08:58
    • Das Kalorienzählen setzte ich immer dann aus, wenn mein Körper mehr verlangt als ich ohne Stress in die App eintragen kann. Grundsätzlich finde ich das Zählenrecht gut, da im Berichtmodus meine verstoffwechselten Nährstoffe sehr übersichtlich dargestellt werden. Achtung, ich zähle die Kalorien, aber nicht zum Zwecke der Kasteiung, sondern nur als Information für meinen Verstand, der irgendwie nie so recht nachvollziehen kann, was der Bauch gerade so im Sinn hat. Wamperl hat noch immer die volle Kontrolle über das Geschehen!!!! Ja, wenn ich das kund tue, dann schlackern die Nerven der Köchinnen! Ihr Stress vervielfacht sich, wenn ich dann mit der Bestandaufnahme fertig bin, um zu essen, was mir passt und wie mein Appetit es eben so anfordert!
      Glockner-Projekt bringt mein Umfeld zur Verzweiflung, da einfach nicht nachvollziehbar, macht also richtig Spaß, allein die verzweifelten Versuche mir klar zu machen, dass ich dafür zu alt sein, meine Knie zu ramponiert wären und was weiß ich noch was, versüßen mir den Tag. Ok, an manchen Tagen bin in an der Kippe, den klugen Ratschlägen glauben zu schenken – fast … Aber nein doch, kann doch nicht sein, bin schon x-Mal mit dem Motorrad oben gewesen, war immer easy, was soll der Zinnober? Willst du in den Himmel kommen, musst du auch hoch hinaus, da ist es nur recht und billig, schon vorher etwas zu trainieren. Ach, das wollte noch anmerken: Mein Internist versuchte mir doch ernsthaft einen Kuraufenthalt für alte Leute statt meiner Glocknerrunde einzureden …
      Die Knie-Geschichte bleibt übrigens richtig spannend!

      Verfasst von YDU | September 2, 2022, 09:30
  2. Ich bin trotzdem der (anderen) Meinung, daß der bewusste Verstand die Zahlen nicht braucht bzw. daß sie hier eher schaden als nutzten. Obwohl ich zugeben muss, daß der reine Erkenntnisgewinn verlockend ist. Ich habe auch so gewissen Plautzen- und Spargelphasen, bei denen mir selten klar ist, wonach der Körper sich da richtet. Manchmal (selten) ohne große Änderungen unter 80kg und manchmal trotz Sport, körperlicher Arbeit und moderater Ernährung Plautze und 86kg. Voll durchtrainiert wiege ich übrigens schon seit Teenagertagen exakt 83kg – egal ob Kraft/Schnelligkeit oder Ausdauer im Vordergrund steht und in dem Zustand bin ich bei 182cm Körperhöhe nach gängiger Lehrmeinung schon leicht übergewichtig. 😀

    Zum Großglocknerprojekt meine ich: Die Meinung der anderen sollte man zur Kenntnis nehmen, kurz überdenken und dann außer Acht lassen. Gemäß dem Motto: „Mein Körper, meine Entscheidung“ – da es hier ja nicht mal um ungeborenes Leben geht, gibt es erst recht keinen Grund sich einzumischen.

    Verfasst von blondyonly | September 2, 2022, 09:55
    • Erkenntnisgewinn: Mein Umfeld dreht am Rad, wenn ich die Kalorien für ein Menü ausrechne und dazu auch gleich die angeblich vorhandenen Mikro-und Makronährstoffe nachreiche! Endlich stehe ich vor den veganen Familienmitgliedern auf der „Angriffsliste“! Spaß beiseite, obwohl dieser Teil nur bedingt spaßig ist, der Proteinanteil bleibt ständig hinter den Erwartungen zurück, was bei meinem Trainingsaufkommen hinterfragenswert erscheint…
      Glocknerprojekt: Alles hat sich beruhigt, das Warten auf meinen Erfolgt ( oder etwa nicht? ) hat die Führung übernommen, glaube ich jedenfalls. Meinem Enkerl gefällt meine Fitness, der ist in jedem Fall auf meiner Seite! Vielleicht sollte ich ihn Huckepack mitnehmen? Vielleicht hätte ich einfach zuerst den Everest als Ziel anvisieren müssen, um mich dann auf den Glockner runter handeln zu lassen?

      Verfasst von YDU | September 2, 2022, 18:37
  3. Enkel huckepack klingt doch nach einer echten Herausforderung! 😉
    Aber da haben wir letztes Jahr in Frankreich am Verdon etwas besseres gesehen: Eine Mutter auf dem Rad, Rucksack und Taschen am Rad, ein Kind im Anhänger und ein zweites auf dem Kinderrad hintendran, gezogen von der Mutter, die einen Strick um den Bauch gebunden hatte. Das ganze bei knapp 40°C im Schatten am Südhang bei beträchtlicher Steigung! Und die bemerkenswerte Dame sah wahrlich nicht nach Idealgewicht aus – also niemals nach dem Äußeren beurteilen.

    Verfasst von blondyonly | September 5, 2022, 07:45
    • Ach du meine Güte, ist das denn in der Straßenverkehrsordnung so überhaupt vorgesehen? Wo sind die all die vielen Kavaliere? Was die Kondition der Dame betrifft, so verneige ich mich in Demut, werde aber auf eine Nachahmung tunlichst verzichten, da ich kein mögliches Copyright verletzen möchte!

      Verfasst von YDU | September 5, 2022, 13:34

Kategorien

Archiv

%d Bloggern gefällt das: