//
you're reading...
Bergtraining

Bergtraining 30 ?

Jung, dynamisch, mit klaren Vorstellung, was Opa zu leisten hat, das ist mein Enkerl. Opa kommen, Opa: Noch einmal!, Opa hin und Opa her, … Kein Berg stellte sich mir heute in den Weg, den ich überwinden musste und doch überkam mich bereits nach etwas mehr als einer Stunde eine gewisse Müdigkeit , die ich vom Ausdauersport so nicht kenne. Klar, Ball rollen findet am Boden statt, da sich seit dem Training mit dem Ball – muss sein! – zwei Lampen ausgerechnet zwischen Werfer und Fänger platziert hatten. Umtausch wurde abgelehnt! Seitdem ist mir klar, dass die Wahrheit zur Einforderung von Garantieleistungen kein probates Mittel darstellt. Nun wird gerollt. Die Spielzeugkiste lässt sich wunderbar als so eine Art „Tubotrockenboot“ für Parkettböden umfunktionieren, was mir dabei nicht klar war, dass Opa als Antrieb fungieren sollte. Vermutlich bin ich nach Speedy Gonzales der schnellste Opa des Planeten und keiner kommt auf die Idee mir eine Medaille zu verleihen. Ok, das Keks in Herzform, das mir nach der schweißtreibenden Turboersatztätigkeit mit dem liebenswertesten Lächeln aller Zeiten überreicht wurde, werte ich als höchsten Orden des Universums! Natürlich könnte ich einiges aus meinem heutigen Aktivitätenschatz zum Besten geben, aber ich lasse lieber sein, denn der Nachmittag war lang …

Photo by Andrea Piacquadio on Pexels.com

Am Ende stellt sich für mich die Frage, ob ich das breit gestreute Bewegungsaufkommen als Bergtraining ablegen darf, oder ob ich dafür besser eine neue Kategorie anlegen sollte… Ach, die Höhenmeter entstanden durch permanente Wechsel zwischen Sofa, Boden, Sessel und Kniebeugen mit dem Reiter am Rücken. Ein Tipp für alle Großeltern: Bitte vor dem Spiel aufwärmen, dehnen und am besten adäquate Schutzkleidung anziehen!

Werbung

Diskussionen

5 Gedanken zu “Bergtraining 30 ?

  1. 🤣 …. dann bist du ja fit für den Kollerberg 🤣

    Verfasst von rose1711 | Dezember 3, 2022, 07:16
  2. Naja, mindestens als Koordinationstraining sollte das schon durchgehen.

    Übrigens: aus einem durch Erfahrung in früher Jugend bestätigten Bauchgefühl heraus, bin ich konsequenter Verfechter des Nichtvorderbelastungdehnens – den Gelenken zuliebe. Danach immer gern…

    Verfasst von blondyonly | Dezember 5, 2022, 10:35
  3. …dann lass es. Dein Körper sagt dir schon was er will. 🙂
    Der Nutzen des Dehnens ist ja mittlerweile auch sportwissenschaftlich mehr als umstritten. Dummerweise halten sich alte Methoden – egal wie dumm sie schon immer waren – gerade im organisierten Amateursport besonders hartnäckig. Wenn ich nur an das bekloppte „bei Muskelkater das gleiche nochmal“ denke!

    Verfasst von blondyonly | Dezember 7, 2022, 08:07

Kategorien

Archiv

%d Bloggern gefällt das: